Modell Hohenlohe e.V.

Netzwerk betrieblicher Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften

 

Allgemein

Das Modell Hohenlohe ist ein regionales, gemeinnütziges Unternehmensnetzwerk mit derzeit ca. 180 Mitgliedsunternehmen. Ziel des Modell Hohenlohe ist es, Verbesserungen im Umwelt- und Klimaschutz über die gesetzlichen Anforderungen hinaus zu erreichen. Dieses Ziel wird vor allem durch das Vernetzen von Unternehmen erreicht: „Das Rad nicht neu erfinden, sondern gemeinsame Probleme gemeinsam lösen,“ lautet dabei das Motto.

Das Netzwerk ist für seine Mitgliedbetriebe die Plattform für eine an den Prinzipien einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung ausgerichteten Zusammenarbeit. Ziel ist die Stärkung des Umwelt- und Klimaschutzes mit wirtschaftlich erfolgreichen Konzepten. Diese Konzepte stehen in Projekten allen Interessenten offen. Schwerpunkte liegen derzeit in der Arbeit mit Energieeffizienz-Netzwerken, in der Durchführung von Konvois zur Einführung des EMAS Umweltmanagementsystems in kleinen und mittleren Betrieben und in der Arbeit mit Materialeffizienz-Netzwerken.

30 Pilot-Netzwerke Projekt

Durch das Projekt 30 Pilot-Netzwerke soll die erfolgreiche Methodik der Energieeffizienz-Netzwerke auf bundesweiter Ebene Verbreitung finden. Im Rahmen des Projektes ist das Modell Hohenlohe hauptsächlich mit der Initiierung der 30 Pilot-Netzwerke, mit der Erarbeitung und Umsetzung des Kommunikationskonzeptes und mit der Durchführung der begleitenden Veranstaltungen befasst.

Weitere Informationen
www.energieeffizienz-initiative.de

Kontakt

 Modell Hohenlohe e.V.
Jutta Bauer
Weststr. 37
74629 Pfedelbach

Tel.: +49 (0)7941 / 64 63 010
Fax: +49 (0)7941 / 64 63 029
E-Mail: j.bauer@modell-hohenlohe.de