EMAS (Eco- Management and Audit Scheme)

Geprüftes Umweltmanagement

 

ist ein von der Europäischen Gemeinschaft 1993 entwickeltes Instrument für Unternehmen die Ihre Umweltleistungen verbessern wollen. Die aktuelle Rechtsgrundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009. Diese Novellierung ist am 11. Januar 2010 in Kraft getreten. Der Aufbau eines Umweltmanagementsystems (UMS) und die Abläufe entsprechen seit 2001 auch bei EMAS der ISO 14001.

Anforderungen und Bestandteile

en 15001


Umweltmanagementsystem (UMS)

In einem UMS wird die Aufbau- und Ablauforganisation festgelegt. Dazu gehören Regelungen zu Planung, Ausführung und Kontrolle ebenso wie die Festlegung von Verantwortlichkeiten und Verhaltens- und Verfahrensweisen. Ziele werden vereinbart und die entsprechenden Maßnahmen getroffen.

Ein UMS ist auf Langfristigkeit ausgelegt. Regelmäßige eigene Überprüfungen der Einhaltung der Vorgaben, sogenannte interne Audits, sind das Herzstück des UMS. Ein zusätzliches externes Audit durch unabhängige, betriebsfremde Prüfer bescheinigt glaubhaft die Funktion des UMS.

Nutzen und Chancen eines UMS

  • schafft Rechts- und Haftungssicherheit, Glaubwürdigkeit und Transparenz
  • stärkt das Vertrauen der Öffentlichkeit, verbessert die Werbemöglichkeiten
  • erhöht Absatzchancen, ist vorteilhaft bei öffentlichen Ausschreibungen
  • schafft Erleichterungen im Immission- und Abfallrecht
  • Einbeziehung der Mitarbeiter verbessert deren Identifizierung mit dem Unternehmen

Weiterführende Informationen www.emas.de